· 

NoGo's für Rennmäuse

Nogo's für Rennmäuse


NoGo

Auch in der Rennmaushaltung gibt es NoGo's. Damit alles artgerecht bleibt, solltet ihr euch folgende NoGo's einprägen:

Falsche Gehege

Ein Gehege unter 100cmx50cmx50cm Größe ist nicht tiergerecht, da mongolische Rennmäuse sehr viel Platz benötigen. Das Gehege sollte am besten noch einen Ausatz mit den Maßen 100cmx50cmx30cm haben. Meine persönliche Empfehlung ist das Maß 120cmx60cmx60cm. Außerdem sollte auf eine ausreichende Belüftung geachtet werden.

Zu geringe Einstreuhöhe

Eine Rennmaus buddelt gerne und baut Gänge, dafür benötigt sie eine ausreichende Einstreuhöhe von mindestens 25 cm. Mehr ist besser. Um eine ausreichende Belüftung der Gänge zu garantieren, sollte die Höhe von 1,70m nicht überschritten werden. Die meisten Gänge halten ab da auch nicht mehr wirklich.

Plastik/Kunstoff Zubehör

Einrichtungen aus Kunststoff und Plastik gehören in keinen Rennmausgehege, da diese beim Nagen absplittern und die Tiere verletzen können. Im schlimmsten Fall kann es zu Darmverschlüssen.

Laufbälle (Joggingbälle)

In Laufbälle und Hamsterbälle gehört kein Lebewesen der Welt gesteckt! Es ist nicht nur viel Stress für die Tiere (keine Flucht möglich), sondern schädigt auch den Rücken.

Der falsche Standort

Folgendes sollte für den richtigen Platz vermieden werden: Zugluft,  stark wechselnde Temperatur, grelles Licht, Kochdunst und Zigarettenrauch, Hitze.

Waschen der Rennmäuse

Mongolische Rennmäuse dürfen auf keinen Fall "geduscht" oder parfümiert werden, da sie ansonsten ihren Geruch verlieren und nicht mehr als Teil der Gruppe angesehen oder sogar krank werden. Bietet lieber Sandbäder an. Mehr Informationen dazu findet ihr  >>HIER<<

Kleine oder offene Laufräder

Bei einem Laufrad muss die Lauffläche und eine Seite komplett geschlossen sein, weil die Rennmäuse sich sonst schwer verletzen könnten. Der Durchmesser von mindestens  29cm muss eingehalten werden, damit es zu keinen Rückenschäden führt. Geeignete und qualitativ hochwertihe Laufräder findet ihr bei Laufradschmiede.

Am Schwanz hochnehmen

Der Schwanz von Rennmäusen ist sehr empfindlich und kann abreißen. Daher darf auf keinen Fall am Schwanz der Rennmaus gezogen oder fest zugepackt werden.

Eintöniges und ungesundes Futter

Achte bei der Auswahl deines Hauptfutters unbedingt auf eine ausreichende Vielfalt. Ein gutes Futter besteht nicht nur aus Kernen, Körnern und Pelets, sondern auch aus getrockneten Kräutern, tierisches Eiweiß und Gemüse. Auch das Mischverhältnis sollte stimmen. Die zu meist gekauften Futtertüten aus dem Zoofachladen, erfüllen diese Kriterien kaum bis garnicht. Daher empfehle ich für Rennmausfutter-Laien den Kauf von Futter über Mixerama oder Das Rennmausbuch. Für Profis im Rennmausfutterbereich oder welche die es werden wollen, empfehle ich das Selbermischen. Dazu findet ihr unter der Kategorie "Ernährung" mehr.

Anzeichen von Krankheiten Ignorieren

Bei Anzeichen für Krankheiten solltest du immer einen Tierarzt aufsuchen.  Genaue Informationen von einigen Anzeichen und von allem was noch dazu gehört, findest du unter der Kategorie "Krankheiten".

 

FACEBOOK ersetzt nicht den Tierarzt. Bitte geht sofort dahin und doktort nicht selber rum!

Hamsterwatte

Hamsterwatte hat in dem Gehege nichts zu suchen. Rennmäuse verfangen sich darin und können dadurch ihre Gliedmassen abschnüren. Eine alternative zum Nestbau ist zum Beispiel Hanfmatten oder aber auch ganz einfach nicht reißfestes, unbedrucktes und unparfümiertes Toilettenpapier, Zewa und Taschentücher.

Einzelhaltung

Mongolische Rennmäuse sind sehr soziale Tiere. Eine Einzelhaltung ist Tierquälerei! Sollte der Fall eintreten, dass eine Rennmaus stirbt, sollte spätestens nach zwei Wochen eine neue Rennmaus dazu gesetzt werden. Aber bitte nicht einfach so rein setzten. Beide Rennmäuse müssen erst vergesellschaftet werden. Informationen zur Vergesellschaftung findet ihr >>HIER<<.