Handzähmung


Rennmaus frisst Kerne aus der Hand

Mongolische Rennmäuse sind von Natur aus sehr neugierige Tiere und das können Sie sich zu nutzen machen um sie zu zähmen. Es braucht am Anfang viel Geduld. Denn die Rennmäuse müssen erst Vertrauen zu Ihnen gewinnen. Wenn man sich jedoch viel mit der Rennmaus beschäftigt, können sie sehr zutraulich und sogar anhänglich werden.


Handzähmung richtig machen

Um eine Rennmaus handzahm zu machen, braucht man sehr viel Geduld und Feingefühl. Jede Rennmaus gewöhnt sich unterschiedlich schnell an Sie. Geben Sie jede Rennmaus die Zeit die sie benötigt!

  1. Legen Sie die Hand flach, mit ein paar Sonnenblumenkernen auf der Handfläche, in das Gehege
  2. Wenn Ihre Rennmaus auf der Hand sitzt und die Leckereien isst, heben Sie die Hand ein wenig an. Damit gewöhnt man die Rennmaus an das spätere herausnehmen. Gehen Sie mit Ihrer Hand dann wieder runter. Nun wiederholen sie allen mehrmals. Bleibt Ihre Rennmaus ruhig sitzen, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort!
  3. Jetzt können Sie versuchen die Maus zu sich nah an den Körper zu nehmen und auf sich herum laufen zu lassen. Achten Sie in dieser Zeit genau auf die Rennmaus. Rennmäuse sind sehr flink und können Ihnen von der Hand oder Ihrem Körper springen. Sitzen Sie dabei am besten auf der Couch. Diese federt ein wenig den Aufprall etwas ab, falls Ihr Renner weg springt.

Merken Sie sich: Die Rennmaus kommt zur Hand und nicht andersrum. Lassen Sie also der Rennmaus die Zeit zu Ihrer Hand zu kommen.


Richtig hochnehmen und tragen

Sind Ihre mongolischen Rennmäuse noch nicht an Sie gewöhnt, empfiehlt es sich, die Rennmäuse mit einem Behälter zu heraus zu.nehmen. Renner sind sehr flinke Tiere und können schnell aus Ihrer Hand springen. Halten Sie dabei die Hand oder einen Deckel leicht auf dem Behälter, solange Sie diese transportieren.

Ist die Rennmaus an Sie gewöhnt und vertraut Ihnen, umfassen Sie das Tier mit beiden Händen komplett beim Hochnehmen. Rechnen Sie jedoch auch damit, dass die Rennmaus Sie beißt, um aus Ihrem Griff zu kommen. Beißt das Tier zu lassen Sie diese bloß nicht los. Unterdrücken Sie unbedingt Schmerz und setzen Sie die Rennmaus erst einmal ruhig ab. Lassen Sie die Rennmaus nämlich los, wird sie fallen und sich dadurch womöglich schwer verletzen.

Für längere Transporte nutzen Sie bitte eine Transportbox oder einen anderen ähnlichen Behälter. Es ist wesentlich leichter für Sie und Ihre Rennmäuse. Außerdem ist dann auch alles wesentlich entspannter!

Warnung!

Nehmen Sie Rennmäuse niemals an ihren Schwanz hoch. Dieser könnte schnell reißen und ihrem Tier große Schmerzen verursachen.


Rennmaus wieder einfangen

Irgendwann wird es eventuell auch mal Ihnen passieren. Die Käfigtür wurde aufgelassen, der Käfig wurde durch genagt oder die Rennmaus ist Ihnen von der Hand gesprungen. Nun geht die Suche der Rennmaus los. Hier gilt: Ruhe bewahren!

Sollten es Ihnen nicht gelingen die Rennmaus einzufangen oder diese nicht aufzufinden, gebe ich Ihnen hier ein paar Tipps!

Aufenthaltsort ausfindig machen

Schließen Sie als Erstes alle Fenster und Türen! Suchen Sie jedes Zimmer nach und nach. Sollten Sie die Rennmaus nicht finden, legen Sie Körner aus und warten etwas. So können Sie durch angefressene Körner sehr schnell den Suchbereich eingrenzen. Achten Sie außerdem bei Ihrer Suche darauf auch in Geräten welche Löcher haben zu schauen. Subwoofer sind zum Beispiel gern gesehen Verstecke für Rennmäuse, da dieser vorne offen ist und sie dadurch in die Anlage gelangen! Bei solch einen Fall decken Sie das Loch zu und entfernen Sie das Gerät sofort vom Strom. Danach stellen Sie das Gerät in den Käfig und warten bis die Rennmaus dieses verlässt. Schütteln Sie die Maus auf gar keinen Fall raus. Damit riskieren Sie nur, dass die Rennmaus sich verletzt!

Nehmen Sie zum Einfangen einen Behälter und warten Sie bis die Rennmaus sich in diesem befindet. Legen Sie dann flink die Hand drauf und bringen Sie die Rennmaus zum Gehege. Sollte es nicht möglich sein die Maus so zu fangen, machen Sie mit dem nächst beschrieben Schritt weiter.

Mäusefalle nutzen

Gelingt es Ihnen nicht die Rennmaus zu fangen, haben sie zwei Optionen.

Die erste Option wäre, dass Sie eine eigene Mäusefalle basteln. Dafür nehmen Sie einen hohen Eimer oder Karton und stellen Sie außen eine Rampe dran. Legen Sie nun etwas Futter in den Behälter und warten Sie!

Die zweite Option wäre die Nutzung von Lebendfallen. Diese bekommen Sie in jedem Baumarkt oder auch in Zoofachgeschäften. Schauen Sie, dass die Falle groß genug für Ihre Rennmaus ist. Hier müssen sie auch etwas Geduld haben.

Schauen Sie nun mehrmals nach, ob sich die Rennmaus in der Falle befindet. Sollte die Rennmaus längere Zeit außerhalb des Geheges gewesen sein, macht es Sinn diese mit dem Partner neu zu vergesellschaften. Rennmäuse vergessen sehr schnell ihren Partner. Daher kann es beim Zurücksetzten der Maus, schnell zu einer Beißerei kommen. Eine genau Beschreibungen zur Vergesellschaftung finden Sie hier: Vergesellschaftung